IE Warning
Your browser is out of date!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Try Firefox or Chrome!
Back to top
Englisch

Schubert-Archiv

Das Schubert-Archiv, Tübingen

Das für die redaktionelle Arbeit an den Bänden der Neuen Schubert-Ausgabe als Voraussetzung unverzichtbare Schubert-Archiv wurde seit 1965 kontinuierlich aufgebaut und wird ständig erweitert.

Quellensammlung

Der Bestand des Tübinger Schubert-Archivs umfasst Reproduktionen von:

  1. Autographen und Abschriften von Werken Schuberts
  2. Erstdrucken und zeitgenössischen Ausgaben von Werken Schuberts
  3. Handschriften und Drucken literarischer Vorlagen für Werke Schuberts
  4. Briefen Schuberts, Briefen seiner Freunde und frühen Rezeptionszeugnissen

Spezialbibliothek

Die internationale wissenschaftliche Literatur zu Franz Schubert und seinem Freundeskreis wurde seit Gründung des Archivs kontinuierlich gesammelt und seit 1988 (inklusive einer Retro-Katalogisierung) in der bisher noch intern geführten Datenbank LISA (=Literatur-Index Schubert-Ausgabe) erfasst. Der aktuelle Bestand der Spezialbibliothek umfasst mehr als 4500 Bücher, Aufsätze und Artikel, darunter auch die Handbibliothek des Schubert-Forschers Otto Erich Deutsch, die der Editionsleitung von der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz für die Arbeit an der Neuen Schubert-Ausgabe als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt wurde.

Benutzung

Die Quellensammlung unterliegt den eigentumsrechtlichen Bestimmungen seitens der Besitzer. Quellenreproduktionen stehen zur Einsicht zur Verfügung, dürfen aber nicht weitergegeben oder reproduziert werden. Auskünfte über die heutigen Aufbewahrungsorte der Quellen können nur dann erteilt werden, wenn sich die betreffenden Quellen in öffentlichen Bibliotheken befinden.
Die Benutzung der Bibliothek sowie eine Recherche in unserer Literaturdatenbank LISA sind im Rahmen der geltenden Benutzungsordnung möglich. Vorausgesetzt werden ein berechtigtes wissenschaftliches Interesse und die rechtzeitige persönliche Anmeldung bei der Editionsleitung.